Kunstprojekt im Lamboypark Hanau

Die Künstlerin und Designerin Sanja Zivo aus Hanau stellt mit „Natur inspiriert, Kunst verbindet – Demokratie macht es möglich“ ein neues Gemeinschaftsprojekt vor.

Zusammen mit Brigitte Tabor (Heilig Geist Hanau) und Frau Undine Möbus (Lamboypark Hanau) wird das Projekt seit Okotober 2020 in die Tat umgesetzt – möglich macht dies das Förderprogramm von „Demokratie leben!“.

Am Projekt wirken über 22 Teilnehmer mit. In vier altersübergreifenden Gruppen die aus den unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Backrounds kommen, werden auf kreative Weise demokratische Werte wie Gleichberechtigung, Menschenwürde, Toleranz und gesellschaftliche Verantwortung vermittelt und herausgestellt.

 2021 04 28 Lamboypark 01

© Sanja Zivo

Das Projekt ist als eine bereichernde individuelle und gemeinschaftliche Erfahrung angelegt. Ziel ist es, Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen. Damit wird die Möglichkeit der Bildung eines Künstlerkollektivs mit Laien ausprobiert, welches sich in der Zeit der Pandemie zur Aufgabe gemacht hat, ein Gesamtkunstwerk zu gestalten.

Die Teilnehmer*innen werden hierzu vorab mit den Themen vertraut gemacht und arbeiten danach unter Anleitung Zivos an den Entwürfen für die Gestaltung von Zaun und Pfad am Spielplatz Lamboypark. Im Rahmen weiterer Treffen werden offene Fragen zu Material, Technik und Gestaltung geklärt. Nach Fertigstellung der Entwürfe werden diese gemeinsam mit allen Teilnehmern*innen betrachtet und bewertet. Im nächsten Schritt werden mit sogenannten Upcycling Methoden aus aussortierten Verkehrs- und Strassenschildern Pop-Art-Kunstobjekte gestaltet.

2021 04 28 Lamboypark 02

© Sanja Zivo

Unter Anleitung Zivos probieren sich die Teilnehmer/innen an den Werkzeugen für die Herstellung der individuellen Schablonen aus und erstellten diese dann selbst. Abschließend werden die Entwürfe mit verschiedenen Drucktechniken realisiert. Viele davon ganz bewusst auf Schildern – so können die fertigen Werke auch im Stadtbild sichtbar in Erscheinung treten. Die Herausforderung ist hierbei, abstrakte Begriffe wie „Demokratie“ auf ein festes Medium wie z.B. ein Banner zu bringen und dies über ein farbenfrohes Bild dazustellen.

Neben dem pädagogischen ist auch der künstlerische Anspruch wichtig. Es soll kein Bastelnachmittag sondern ein komplexer kreativer Prozess sein. Auch in Zukunft kann das Projekt mit dem Laien-Künstlerkollektiv aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen fortgesetzt werden. Es soll die Möglichkeit bieten, sich künstlerisch mit den Fragen zur Demokratie, zur Umwelt und zum Zusammenlebens auseinanderzusetzen. Am Ende bekommen die Teilnehmer die Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss am Kunstprojekt, auf die sie und die Eltern ziemlich stolz sein können.

In der Umsetzung des Projekts wird selbstverständlich auf die Einhaltung empfohlenen Hygiene-Maßnahmen geachtet.

 

Fragen Sie uns!

Wir helfen Ihnen bei Fragen zur Antragsstellung und bei allen Fragen rund um „Demokratie erleben in Hanau“.

Telefon:
06181-24761

E-Mail: