#SayTheirNames

Die Namen der Opfer nie vergessen!

In Gedenken an Fatih, Ferhat, Gökhan, Hamza, Kaloyan, Mercedes, Said Nesar, Sedat und Vili.

Das sind die Namen der neun Menschen, die der Attentäter von Hanau aus rassistischen Motiven getötet hat. Es sind die Namen der jungen Menschen deren Tod Menschen weit über Hanau hinaus bewegt.

Diese Namen sollen den Namen des Attentäters überschatten. Aus diesem Grund werden in den sozialen Medien die Namen und Fotos der Ermordeten geteilt.

Schon am Morgen nach dem rechtsterroristischen Anschlag posteten die ersten Hanauer*innen bei Facebook und Instagram Fotos der Frau und der acht Männer, die in der Nacht ermordet worden waren.

 

2021 02 19 DLH saytheirnames webmotiv 1

Inzwischen hat die Amadeu-Antonio-Stiftung Informationen und Hintergründe zu den Ermordeten zusammengetragen: „Trotz all der wichtigen Diskussion um den rassistischen Anschlag in Hanau am 19.02.2020 darf das Gedenken an die Opfer nicht in den Hintergrund geraten. Ihre Namen sind die, die im Gedächtnis bleiben sollen.“

Aus diesem Grund werden unter dem Hashtag #SayTheirNames vor allem auf Twitter, Instagram und Facebook Posts mit den Namen der Opfer veröffentlicht.

Auch Demokratie Leben Hanau möchte hierzu einen Beitrag leisten. Unter www.saytheirnames.de planen wir eine gemeinsame Aktion, die am 19.02. der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Wir bitten euch schon jetzt um Mithilfe, denn jeder kann mitmachen und das Gedenken an die Opfer hochhalten.

Gerade in der aktuellen Zeit, in der persönliche Anteilnahme und persönlicher Kontakt stark eingeschränkt sind, können wir mit dieser Aktion ein Zeichen setzen und den Familien und Freunden der Opfer unsere Aufmerksamkeit geben. In Gedenken, in Trauer und als Mahnung, dass so etwas nie wieder passieren darf.

 

Ladet euch das Schild von unserer Homepage herunter und schickt uns euren Beitrag an .

Damit der Beitrag komplett wird, solltet ihr euren Namen, den Ort und optional den Beruf, die Position oder eine Einrichtung, einen Verein oder ein Unternehmen etc. angeben. Ein persönliches Statement wäre wünschenswert.

Mit der Zusendung erklärt ihr euch mit der Veröffentlichung eures Beitrags auf unserer Homepage und in unseren Social-Media-Kanälen einverstanden.

 

Zusätzlich kann auch jeder schon jetzt auf seiner Instagram-, Twitter- oder Facebook-Seite einen Beitrag mit dem Schild posten oder den Facebook-Frame für das Profilfoto verwenden. Um das Facebook-Profilbild mit dem Frame verwenden zu können, muss dafür lediglich die Facebookseite von Demokratie Leben Hanau geliked werden.

 

Jeder kann mitmachen
#SayTheirNames

 

 

Fragen Sie uns!

Wir helfen Ihnen bei Fragen zur Antragsstellung und bei allen Fragen rund um „Demokratie erleben in Hanau“.

Telefon:
06181-24761

E-Mail: