© siehe „Fotonachweis“

Geschichte der Sinti von 1945 bis heute

Vortrag

Träger: VVN-BdA Kreisvereinigung MKK

Dienstag · 11. April 2023 · 19.00 Uhr (Einlass 18.45 Uhr)

Die „aggressive Vertreibungspolitik“ seit den späten 1940er Jahren „sowie die ängstliche Kontroll- und Bewährungspolitik“ der 1960er Jahre hätten sie „sozial und ökonomisch ausgegrenzt“.

Sie hätten weiterhin geringere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, beim sozialen Status, bei der Schulbildung und bei der Beteiligung an politischen Entscheidungsprozessen.

In der nach wie vor bestehenden Mangelsituation vor allem der Eltern- und Großelterngeneration liegt eine Differenz zu den entsprechenden Altersgruppen osteuropäischer Migranten-Roma, die bis zum Systemwechsel zum Beginn der 1990er Jahre über vergleichsweise gute Bildungschancen verfügten. Inzwischen schließt die Differenz sich, weil viele osteuropäische Roma – wie generell Angehörige der sozialen Unterschichten – seither ebenfalls in ihren ökonomischen, sozialen und Bildungschancen stark beeinträchtigt werden.

Aktuell wurde eine Studie vom Zentralrat der Sinti und Roma vorgestellt: „Monitoringbericht zur Gleichbehandlung von Sinti und Roma & zur Bekämpfung von Antiziganismus III: Antiziganismus in der Verwaltung und in der Sozialen Arbeit“ der Bericht zeigt eine institutionelle Ungleichbehandlung von Sinti und Roma auf.

Der Vorsitzende der Sinti-Union Hessen Lenzi-Laubinger zeigt die Geschichte der Sinti nach 1945 auf und steht im Anschluss zum Gespräch bereit.

 

Impressionen

Am 11. April fand im AJOKI in Hanau der berührende Vortrag von Ricardo Lenzi Laubinger statt – er hat sehr bewegend die Lebensgeschichte seiner Familie ab 1945 bis heute erzählt und stand danach für Fragen und Gespräche bereit.

Wir bedanken uns bei Ricardo Lenzi Laubinger und bei allen Besucher:innen

Die Taten und Verbrechen dieser Zeit wirken bis heute und es gilt hier nie zu vergessen und die Erinnerung hoch zu halten, um dies in Zukunft nie wieder geschehen zu lassen.

Weitere Projekte mit der Sinti Union Hessen zum Thema Antiziganismus sind im Gespräch.

2023 04 11 Geschichte der Sinti 01

2023 04 11 Geschichte der Sinti 02

2023 04 11 Geschichte der Sinti 03

2023 04 11 Geschichte der Sinti 04

2023 04 11 Geschichte der Sinti 05

2023 04 11 Geschichte der Sinti 06

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus – Hanau 2023

 

Veranstaltungsort
AJOKI
Johanniskirchplatz ·63450 Hanau

Eintritt frei

 

Veranstalter
Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Main-Kinzig
AWO Hanau
Bildungsstätte Anne Frank
DGB-Region Südosthessen
GEW Hanau
IG Metall Hanau
Jüdisch-chassidische Kultusgemeinde Breslev
KUZ-Hanau
Omas gegen Rechts
Sinti-Union Hessen
VHS-Hanau
„Demokratie (er)leben“ Hanau

mkk.vvn-bda.de
www.demokratie-leben-hanau.de

Fragen Sie uns!

Wir helfen Ihnen bei Fragen zur Antragsstellung und bei allen Fragen rund um „Demokratie erleben in Hanau“.

Telefon:
06181-24761

E-Mail:
info@demokratie-leben-hanau.de

Federführendes Amt

Magistrat der Stadt Hanau
Dezernat 2, Geschäftsbereich V,
Schulen und Soziales
5.03 Fachstelle Vielfalt
Demokratie leben!
Telefon: 06181-295 888
E-Mail: sina.dunsinger@hanau.de

Postadresse
Amt für Senioren und Ehrenamt
Fachstelle Vielfalt
Hessen-Homburg-Platz 6
63452 Hanau

Koordinierungs- und Fachstelle

AWO – Stadtverband Hanau e.V.
Eugen-Kaiser-Straße 17a
63450 Hanau
Telefon: 06181-24761
E-Mail: info@awo-hanau.de

Sprechzeiten:
Montag–Freitag · 09.00–13.00 Uhr
(oder nach Vereinbarung)