Die Kraft einer Stadt

Träger: Jüdisch Chassidische Kultusgemeinde Breslev Deutschland

Die J/C/K/B/D und ihr Vorsitzender Niko Deeg haben gemeinsam mit Nicole Deeg und dem Fotografen Rafael Herlich die Bildreihe und Ausstellung „Die Kraft einer Stadt“ realisiert. Das Projekt wurde von „Demokratie leben!“ Hanau gefördert und im Rahmen unserer Demokratie Konferenz vorgestellt. 

An dieser Stelle präsentieren wir die Ausstellung nun auch in digitaler Form.

Wenn auch ihr stille Helden kennt, die die Kraft dieser Stadt, von Hanau sind, dann schickt uns doch eine Mail mit euren Vorschlägen und eurer Begründung warum genau dieser Mensch für euch ein stiller Held / eine stille Heldin ist. Wir sammeln alle Vorschläge und besuchen diese Menschen dann mit dem Fotografen Rafael Herlich und machen Sie zu einem Teil der Ausstellung.

Aus dem Original Pressetext: Die Kraft einer Stadt 

Wer ist für die Blüte, für das Aufleben einer Stadt verantwortlich? Wer kann eine Stadt mit Herzen tragen, so dass man sich in dieser sicher und geborgen fühlt? Wer trägt an diesem Ort (den so viele Heimat nennen) für Frieden, Freude, Mut, Leben, Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft bei und fördert die Demokratie und schafft Zukunft? 

Es sind die HANAUER. Es sind die Menschen die in unserer Stadt leben.

Es sind die hier geborenen und selbstverständlich auch die von nah und fern dazu gezogenen Menschen, die unsere Stadt voller friedlicher Vielfalt aufleben lassen – seit Jahrhunderten. Es sind Menschen die kulturelle und religiöse Vielfalt offen und friedlich leben. Eine interkulturelle und kultursensible Stadtgesellschaft. Unsere Stadt wird getragen von aktiven Persönlichkeiten und Charakteren. So ist es und so war es schon immer gewesen. Es ist uns in dieser schweren Zeit sehr wichtig, zu zeigen, dass in Hanau Menschen aus verschiedenen Nationen und mit unterschiedlichen Religionen friedlich miteinander leben und gemeinsam anderen Menschen helfen. Christen, Juden, Muslime und auch Menschen ohne religiöse Ausrichtung gemeinsam in einer Stadt.

2021 12 10 Die Kraft einer Stadt Titelbild

Bildergalerie öffnen

Pict-Cast mit Infos zu allen Bildern auf Anchor.fm

 

Deshalb möchten wir genau diese Menschen sprechen lassen. Und gerade diese Menschen, die unsere Stadt Hanau bereits stärken und heute tragen. 

Wir möchten Menschen in einer Ausstellung, einem angedachten Bildband und auch multimedial vorstellen, in dem Sie uns einen Teil ihrer Geschichte in Hanau und was sie für Hanau getan haben oder noch immer tun, erzählen. Wie sie sich für die Stadt und deren Mitbürger einsetzen. Wie sie im Vereinsleben Zusammenhalt und das Miteinander erleben. Wie sie ihren Mitbürgern Hilfestellung im Alltag schenken. 

Denn die Kraft einer Stadt sind die Menschen! 

Die Bilderreihe ist ein Verständigungsprojekt und zeigt Menschen und das gemeinsame  tägliche Leben. Den Dialog und die Zusammenarbeit und Organisationen, die sich engagieren, z.B. der “Runde Tisch der Religionen”, die “Internationalen Wochen gegen Rassismus”, “Menschen in Hanau” oder Stadtteil-Organisationen. Wir möchten Hanauer Bürger zeigen, die miteinander Sport machen, feiern oder einfach herzlich und unverkrampft miteinander umgehen – so wie es der wundervolle Alltag ist in unserer Stadt Hanau ist. 

Wir möchten Hanauer zeigen, in deren Alltag, in Glaubenshäusern wie Kirchen, Moscheen, in der Synagoge oder deren Tempel in denen sie Frieden, Halt und Kraft finden. Aber auch an deren Arbeitsplatz, im Krankenhaus, auf Streife, in der Fabrik oder auf dem Markt. Eben in deren Alltag. 

 

Wir möchten Menschen vorstellen, die vor Jahren und Jahrzehnten aus der Ferne zugezogen sind und die Stadt mit aufgebaut und geprägt haben. Auch sie sind so wichtige Säulen in unserer Stadtgesellschaft für ein #Miteinander in #Frieden und #Vielfalt. 

Link zu den Beteiligten: 

https://www.facebook.com/jckbd 
https://www.facebook.com/camaze 
https://www.facebook.com/rafael.herlich

logo jckbd hanau

Fragen Sie uns!

Wir helfen Ihnen bei Fragen zur Antragsstellung und bei allen Fragen rund um „Demokratie erleben in Hanau“.

Telefon:
06181-24761

E-Mail: