„Hanau. Auschwitz.“

Zur Verfolgung der Sinti und Roma in Hanau und Umgebung

Träger: VVN-BdA Kreisvereinigung MKK

Dienstag · 11. Oktober 2022 · 19.30 Uhr

Am 23. März 1943 wurden nach vorher erstellten Listen die meisten der in Hanau und Umgebung lebenden Sinti und Roma verhaftet und in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert.

Die wenigen, die zurückblieben, wurden sterilisiert. Ziel der Nazis war es, die Sinti und Roma als „Rasse“ zu vernichten.

Wie die Verfolgung der Sinti in Hanau und Umgebung durchgeführt wurde, untersuchte eine Dokumentation, die auch auf die Diskriminierungspraxis vor 1933, die Enteignung und auf die lange Zeit der verweigerten Anerkennung der Verfolgung nach 1945 eingeht.

Referent: Udo Engbring-Romang · Historiker
Moderation: Horst Koch-Panzner · VVN-BdA

Anmeldung erbeten unter:

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus – Hanau 2022

 

Veranstaltungsort
Lesecafé der Stadtbibliothek im Kulturforum Hanau
Am Freiheitsplatz 18a · 63450 Hanau

Veranstalter
VVN-BdA Main-Kinzig
AWO Hanau
Bildungsstätte Anne Frank
Demokratie Leben Hanau und Bund
DGB
IG Metall
Jüdisch-Chassidische Kultus gemeinde Breslev
KUZ Hanau
Förderverein der VHS Hanau
Sinti Union Hessen VHS Hanau

>>> mkk.vvn-bda.de
>>> www.demokratie-leben-hanau.de
>>> www.kulturforum-hanau.de

Fragen Sie uns!

Wir helfen Ihnen bei Fragen zur Antragsstellung und bei allen Fragen rund um „Demokratie erleben in Hanau“.

Telefon:
06181-24761

E-Mail: